35 Jahre Theater Zeppelin • 23 Jahre Theaterschule • 10 Jahre HoheLuftschiff

Steffi Grau begrüßt die Gäste vom Jubiläums-Fest am Isebekkanal.

Steffi Grau begrüßt die Gäste vom Jubiläums-Fest am Isebekkanal.

Im Zelt, auf der Straße, in Hinterhöfen und auf großen Bühnen – 1979 gründete die Schauspielerin und Regisseurin Stephanie Grau das Theater Zeppelin und brachte seither in unzähligen Produktionen Kinderherzen zum glühen, Jugendliche und Erwachsene zum spielen, staunen und sehen.
1991 wurde das Theater Zeppelin sesshaft. Im Herzen von Eimsbüttel, am Kaiser-Friedrich-Ufer, brachte der neu gegründete Zeppelin Kinder- und Jugendkunst e.V. eine Theaterschule für Kinder und Jugendliche auf Kurs. Hunderte von Kindern und Jugendlichen haben seither erfahren, was Theaterkunst heisst: Sie entwickelten unter der Leitung von erfahrenden Künstlerinnen und Künstlern Theaterstücke –  von der Idee bis zur Aufführung.
Mit dem Hoheluftschiff hat sich das Zeppelin vor zehn Jahren einen großen Traum erfüllt: Eine eigene Bühne, auf der allein die Kinder und Jugendlichen das Sagen haben.

Das Hamburg Journal berichtet über über die Feierlichkeiten auf dem Hoheluftschiff.

Das Hamburg Journal berichtet über über die Feierlichkeiten auf dem Hoheluftschiff.

Dunkel, dunkler, schwarz: Ithaka – Rückkehr im Dunkeln

Augen zu, Ohren auf und geniessen – so lässt sich die Premiere von Homers 13. und 14. Gesang zusammenfassen. In einem Live-Hörspiel aus Stimmen, Klängen, Sounds, Geräuschen und Sprache erzählen die Schülerinnen und Schüler der Schule für Schauspiel Hamburg von Odysseus Rückkehr.
Auf dem HoheluftSchiff ist es dabei so Dunkel, dass der Fotograf Friedemann Simon die meisten Bilder noch während des Warmups machte. Einzig die ganz dunklen Bilder  stammen von der Premiere – dank Langzeitbelichtung sind die Schauspielerinnen und Schauspieler erkennbar.

Fotos: Friedemann Simon

Homer hat alles falsch gemacht!

Odysseus bei Scylla und Charybdis: Der berühmte Dichter Homer muss auf der Bühne des HoheluftSchiffs Red und Antwort stehen: Anstatt den 12. Gesang seiner Geschichte von Odysseus brav nachzuerzählen, hinterfragen die Kinder der Theaterschule Zeppelin seine Motive, klagen ihn an, dass er die Kinder einfach rausstreicht aus seinem Text und erzählen, wie es wirklich war.

Fotos: Friedemann Simon

WordPress theme: kippischild 1.0